Unsere Speisen

Antipasti - Vorspeisen

  • 10 BRUSCHETTA 5,90 €

    vier stück [a]

  • 12 CARPACCIO DI MANZO 10,90 €

    hauchdünn geschnittenes filet vom rind (roh) auf einem rucolabett mit gehobeltem parmesankäse [L, g, 1]

  • 17 MOZZARELLA CAPRESE DI BUFALA 9,90 €

    frische tomate mit büffel-mozzarella und basilikum-pesto [L, g, 1]

  • 18 VITELLO TONNATO 12,90 €

    tranchiertes kalbfleisch in thunfischsauce [5, 1, 2, d, g]

ab 2 Personen kann eine vorspeisenplatte nach art des hauses zum preis von 9,50 € pro person bestellt werden.

Zuppe - Suppen

  • 22 POMODORO 5,50 €

    tomatensuppe [5, 12, g, i]

Insalate - Salate

  • 33 INSALATA RUCOLA 8,50 €

    frischer rucola mit tomaten und parmesankäse [L, g, 1]

  • 36 INSALATA LIGHT 10,90 €

    gemischter salat mit h hnchenbruststreifen [1, 2, 5]

  • 84 INSALATA SALMONE 15,90 €

    frischer gemischter salat mit gebratenen lachsfiletstreifen,roten zwiebeln und joghurtdressing [1, 2, 5, 9]

alle salate werden mit olivenöl und balsamicoessig serviert

Specialita della Casa - Spezialitäten des Hauses

  • 40 PAPPARDELLE ALLA „ALFI“ 13,90 €

    breite bandnudeln mit spinat und hähnchenbruststreifen in einer walnuss-gorgonzolasauce [a, g, h]

  • 41 PAPPARDELLE FUNGHI E OLIO DI TARTUFO 13,50 €

    breite bandnudeln mit champignons, parmaschinken,in trüffel-sahnesauce und gehobeltem parmesan [5, 12, a, g]

  • 46 RAVIOLI TARTUFATI 14,50 €

    hausgemachte teigtaschen mit kalbfleisch und steinpilzen gefüllt, in einer butter-salbei-sauce und gehobeltem parmesan [2, 4, 8, a, g, i, j]

  • 48 TORTELLONI NERI ALLO ZAFFERANO E LIMONE 15,50 €

    hausgemachte teigtaschen mit lachs-dorade-gemüse gefüllt in safran-sahnesauce [1, 2, 4, 5, 7, 9, a, b, c, g, d]

Al forno - überbacken

  • 43 LASAGNE DELLA MAMMA 9,90 €

    geschichtete blattnudeln in hackfleischsauce, grantiniert mit hinterkochschinken, ei und erbsen [1, 5, 12, A, C]

  • 44 CANNELONI CALABRESE 10,90 €

    mit käse überbackene teigröllchen, gefüllt mit schafskäse, oben drauf italienische scharfe salami, spinat und hackfleisch [1, 2, 4, a, g]

  • 103 GNOCCHI AL FORNO 9,90 €

    gnocchi mit hackfleischsauce und käse überbacken [1, 5, 12, a, g]

  • 105 GNOCCHI GORGONZOLA E SPINACI 11,50 €

    gnocchi mit spinat in gorgonzolasauce und käse überbacken [1, 5, 12, a, g]

Primi piatti - Hauptspeise

  • 51 SPAGHETTI AGLIO E OLIO 7,50 €

    spaghetti mit knoblauch, chili und olivenöl [a]

  • 52 SPAGHETTI BOLOGNESE 7,50 €

    spaghetti mit hackfleischsauce [5,12, a, g, i]

  • 53 SPAGHETTI CARBONARA 8,90 €

    spaghetti mit bauchspeck, ei und sahne [2, 4, 5, 12, a, c, g, i, j]

  • 57 SPAGHETTI TRICOLORE BURRATA 13,90 €

    spaghetti mit parmaschinken in hausgemachtem basilikum-pesto und pinienkernen [1, 4, 5, 9, a, g]

  • 91 GNOCCHI ALLA ORTOLANA 11,90 €

    gnocchi mit frischen zucchini, tomaten, brokkoli in einer basilikum-pesto-sauce [2, 5, 12, a, g]

  • 62 TAGLIATELLE „K THEN-ANHALT“ 9,80 €

    bandnudeln mit schweinefiletspitzen in sahnesauce [5, 12, a, c, g]

  • 63 TAGLIATELLE „CARUSO“ 14,90 €

    bandnudeln mit rinderfiletstreifen, steinpilzen, frischen tomaten und knoblauch in einer leichten tomatensauce [6, a, d, g, f]

Carne - Fleisch

Di maiale - vom Schwein

  • 123 FILETTO AL GORGONZOLA 16,00 €

    schweinefilet mit gorgonzolasauce, stampfkartoffeln und tagesgemüse [5,12, g]

  • 125 FILETTO AI FUNGHI 16,00 €

    schweinefilet in champignon-rahmsauce, stampfkartoffeln und tagesgemüse [5,12, a, g]

  • 126 IMPANATA MILANESE 13,90 €

    paniertes schweineschnitzel, dazu pommes und salat [c, g, L]

Di manzo - vom Rind

  • 130 FILETTO ALLA GRIGLIA 25,50 €

    rinderfilet vom grill mit pommes und frischem salat [1, a, L]

  • 132 FILETTO PEPE VERDE 26,90 €

    rinderfilet mit pfefferrahmsauce, kartoffelstampf und tagesgemüse [5, 12, a, g]

  • 133 FILETTO GORGONZOLA & NOCI 27,90 €

    rinderfilet mit gorgonzolasauce, kartoffelstampf und tagesgemüse, walnuss [5, 12, a, g]

  • 138 TAGLIATA DI MANZO 26,90 €

    tranchiertes rinderfilet mit gehobeltem parmesankäse auf einem rucolabett, dazu tagliatelle und gemüse in butter-salbeisauce [a, c, g]

Altro carne - andereFleischgerichte

  • 192 FEGATO DI VITELLO CON CIPOLLA ARROSTITA 14,50 €

    gebratene kalbsleber mit gerösteten zwiebeln und stampfkartoffeln [1, a, L]

  • 193 POLLO ALLA CACCIATORA 14,90 €

    hähnchenbrustfilet in einer mediterranen sauce mit pommes und gemüse [7, a, d, g, i]

Pesce - Fisch

  • 173 SALMONE ALLA GRIGLIA 16,90 €

    lachsfilet vom grill mit tagliatelle und gemüse [d]

  • 179 LUCCIO ALLA GRIGLIA 16,90 €

    zanderfilet gebraten, dazu tagliatelle und gemüse [d]

Saucen

  • VINO BIANCO 3,50 €
  • PFEFFER 3,50 €
  • GORGONZOLA 3,50 €

Extras

  • KORB BROT 2,00 €
  • SCHALE OLIVEN 2,50 €
  • KRÄUTERBUTTER EXTRA 2,00 €

Pizza

  • 2000 MARGHERITA 7,90 €

    mit tomatensauce und edamer käse [5, 12, a, g, i]

  • 2001 SALAMI 8,50 €

    mit tomatensauce, edamer käse und salami [2, 4, 5, 12, a, g, i]

  • 2002 PROSCIUTTO 8,50 €

    mit tomatensauce, edamer käse und hinterkochschinken [2, 4, 5, 12, a, g, i, j]

  • 2004 VEGETARIA 9,90 €

    mit tomatensauce, edamer käse und einer auswahl an verschiedenem gemüse [5, 12, a, g, i]

  • 2005 PARMA E RUCOLA 11,90 €

    mit tomatensauce, edamer käse, parmaschinken, rucola und gehobeltem parmesan [5, 12, a, g, i]

  • 2006 DIAVOLA 10,90 €

    mit tomatensauce, edamer käse, peperoni, kapern und scharfer salami [5, 12, a, b, g, i, n]

  • 2009 TONNO E CIPOLLA 9,90 €

    mit tomatensauce, edamer käse, thunfisch und zwiebeln [5, 12, a, d, g, i]

  • 2010 CAPRICCIOSA 10,50 €

    mit tomatensauce, edamer käse, hinterkochschinken, champignons und peperoni [4, 5, 8, 12, a, g, i, j]

  • 2014 GORGONZOLA PARMA 10,00 €

    mit tomatensauce, edamer käse, gorgonzola, parmaschinken [5, 12, a, g, i]

  • 2016 PIZZA PANE 3,90 €

    pizzabrot

Du kannst alle Speisen auch als kleine Portion bestellen. Hierfür berechnen wir nur 70 % vom regulären Preis pro Speise. Auf Wunsch packen wir dir dein Essen gegen einen Aufpreis von 0,50 € ein.

Zusatzstoffe

1 mit Farbstoff
2 mit Konservierungsstoff
3 mit Nitritpökelsalz
4 mit Antioxidationsmittel
5 mit Geschmacksverstärker
6 geschwefelt
7 geschwärzt
8 mit Phosphat
9 mit Milcheiwei 
10 koffeinhaltig
11 chininhaltig
12 mit Süßungsmitteln
13 enthält Phenylalaniquelle
14 gewachst
15 mit Taurin
16 enthält Sojaöl

Allergene

a Weizen
b Krebstiere
c Eier
d Fische
e Erdnüsse
f Soja
g Milch
h Schalenfrüchte
i Sellerie
j Senf
k Sesam
l Sulfit
m Lupine
n Weichtiere

Unsere Weine

Rocca Rubia Riserva

Santadi, Sardinien - 0,75l. Fl.

35,90 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,20 g/l
Restzucker: 0,30 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorte: Carignano

Kellerei:
Cantina Santadi, Via Cagliari 78, 09010 Santadi (CI)

Vinophile Informationen:
Die Rocca Rubia Riserva gilt als “Der Referenz-Wein”, der im Süden Sardiniens gelegenen Cantina di Santadi. Seine authentische Persönlichkeit spiegelt die Besonderheit der Rebsorte Carignano, im Zusammenspiel mit den in der Region Sulcis vorhandenen sandigen Böden, eindrucksvoll wider. Der Rocca Rubia ist zudem der “Herzblutwein” des Kellermeisters Marco Santarelli, der in seiner Laufbahn die Chance hatte, vom weltbekannten Önologen Giacomo Tachis zu lernen. Marco Santarelli bereitet den Rocca Rubia mit größter Sorgfalt und die rund 10 Jahre lagerfähige Riserva ist für frühe Genussreife ausgearbeitet, damit sie sich nach der Abfüllung rund und zugänglich präsentiert.

Weinbeschreibung:
Anders als bei vergleichbaren sardischen Weinen, ist der Rocca Rubia stets früh genussreif und präsentiert sich schon kurz nach der Abfüllung zugänglich. Der Jahrgang 2018 begeistert mit einem offenen, sehr intensiven Bukett. Darin erlebt man vielfältige Aromen von Waldbeeren, Schattenmorellen, getrockneten Früchten, Süßholz, Vanille, Leder, Lakritze und mediterrane Wildkräuter. Das eigenständige Duftbild wird untermalt von feinerdigen Noten, an trockenen Ton erinnernd und würzigen Aspekten, was in Summe ungemein anregend wirkte. Am Gaumen zeigt sich die Rocca Rubia Riserva sehr zugänglich, elegant und supersamtig. Sein angenehmer Geschmack ist fruchtig, saftig und imposant. Eine tolle Struktur, ein anhaltendes Aroma, ein mittelkräftiger Körper und ein wunderschöner, langer Abgang sind weitere Attribute des 2018ers. Ein Charakterwein mit Klasse und authentischem Genussprofil.

Unsere Speisenempfehlung:
Santadi selbst empfiehlt den Rocca Rubia Riserva zu deftigem Fleisch, Wildschwein, Spanferkel und reifem sardischen Schafskäse. Der Wein verdient es in der Tat mit dunklen Fleischsorten kombiniert zu werden. Bereiten Sie zum Beispiel einen Rinder-Saft-Braten oder geschmorte Lammhaxen zur Rocca Rubia Riserva. Ein medium gebratenes Rumpsteak oder ein mediumrare gegartes Filetsteak, sind als kulinarische Begleiter ebenfalls klasse. Halten Sie Ausschau nach “Dry Aged Beef” von Hereford- oder Wagyurindern, welches Sie beim Fleischer Ihres Vertrauens oder im nächstgelegenen Delikatessen Fachgeschäft erwerben können.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2028

Costera Cannonau di Sardegna

Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.

24,50 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,30 g/l
Restzucker: 0,43 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Cannonau, Carignano, Bovale Sardo

Kellerei:
Argiolas Spa, Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Der authentische Costera Cannonau di Sardegna ist zu einem sardischen Rotweinklassiker avanciert, der sich in internationalen Verkostungswettbewerben prächtig behauptet. So wurden dem Costera in seiner Laufbahn zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Der Gambero Rosso, Luca Maroni, Duemillavini, Mundus Vini, Falstaff, Robert Parker, Wine Enthusiast und James Suckling honorierten die konstant hohe Qualität vieler Argiolas Weine. James Suckling hat den 2018 Costera Cannonau verkostet, ihm großartige 93 Punkte gegeben und geschrieben: “Very pretty red, offering brambleberries and walnuts with some licorice and tile undertones. Medium to full body, creamy tannins and a long, flavorful finish. Drinkable now, but better in 2022.”

Weinbeschreibung:
Der 2019 Costera zeigt sich von Beginn an geschmeidig, harmonisch und zugänglich. Sein Duft ist erfüllt von Aromen dunkler Früchte, nebst Nuancen von Orangen, Datteln und Feigen, als auch feinen Gewürzen aus fernen Ländern. Untermalt wird das exotische Bukett von zarten Anklängen einer feuchten Tonamphore. Von der Sonne des Südens verwöhnt, mit weichem, vollem Körper ausgestattet, gleitet der Cannonau durch die geschmacklich haptische Empfindung. Die nasalen Wahrnehmungen widerspiegeln sich an den Papillen. Der Costera wird getragen von satter Frucht und seidigen Tanninen. Zudem schmeckt man feine Noten von Pflaumen und Kirschen. Die moderate Säure sorgt mit ihrer Frische für lebendige Aspekte, wird flankiert von feiner Süße, die vom Extrakt und Fruchtzucker stammt. Einmal mehr ist der Costera eine sichere Bank in Sachen Qualität und daher ein lohnender Weinkauf.

Unsere Speisenempfehlung:
Bereiten Sie zum Costera Cannonau die sardische Nudelspezialität “Malloreddus alla Campidanese”. Für vier Personen benötigen Sie diese Zutaten: 400 g Malloreddus, die auch als Gnocchetti Sardi bekannt sind, 200 g frische Salsiccia mit Fenchelsamen, 0,1 Liter Olivenöl Extra Vergine, 1 Knoblauchzehe, 500 g San Marzano Tomaten aus der Dose, 1 Esslöffel Tomatenmark, 1 Prise Salz, Safran, ein paar Blätter frisches Basilikum und 100 g Pecorino Caprino. Die gekochten Nudeln zusammen mit den anderen Zutaten in einer Pfanne zubereiten und abschließend mit dem Käse verfeinern.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2026

Grotta Rossa

Santadi, Sardinien - 0,75l. Fl.

22,50 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,00 g/l
Restzucker: 0,20 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorte: Carignanoo

Kellerei:
Cantina Santadi, Via Cagliari 78, 09010 Santadi (CI)

Vinophile Informationen:
Die Weine der Cantina di Santadi werden weltweit für ihre Eigenständigkeit, einhergehend mit konstant hohen Qualitäten, geschätzt. Zahlreiche Auszeichnung von bekannten Jurys, Weinmagazinen oder die Bewertungen der anerkannten Weinkritiker, haben den Ruhm der Weine gemehrt. Auch der Grotta Rossa wurde über die Jahre hinweg stets sehr gut verkostet und konnte mit hervorragenden Kritiken glänzen. Zuletzt trumpfte der Grotta Rossa 2018 auf, als er im Dezember 2020 mit tollen 93 Punkten des James Suckling geadelt wurde, der dazu schrieb: “Rather smoky and rich with crushed berry, bitter chocolate and some tea leaf. It’s full, yet tight and focused with a flavorful finish. A little tight now but will open nicely. Drink at the end of 2021.”

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2019 startet mit einem intensiven Duft, der herrliche Aromen von dunklen Waldbeeren, vor allem Heidel- und Brombeeren, sowie Granatapfel offenbart. Dazwischen finden sich Eindrücke von Salzlakritze, Speck und mediterranen Wildkräutern. Ein extravagantes und unvergleichlich schönes Bukett. Am Gaumen ist der Grotta Rossa kraftvoll und weich, überzeugt mit voller Frucht, guter Textur und mittelschwerem Körper, er ist lebhaft und anregend. Sein vollmundiger Geschmack bietet dunkle Kirsche und wildwachsende Beeren. Ein Trinkspaß bringender, animierender Mix von reifen Früchten, der mit Tabak, Süßholz, Hagebutte und einem leicht erdigen Touch unterlegt ist. Ein charaktervoller, sardischer Rotwein, der mit einem klasse Preis-/Genussverhältnis, eine stets gleichbleibende Qualität abliefert. Ein echter Kauftipp.

Unsere Speisenempfehlung:
Die sardische Küche basiert auf einfachen und natürlichen Zutaten, da sie in erster Linie den Bedürfnissen der Bauern, der Hirten und der Fischer gerecht werden muss. Herzhafte Fleischsorten und kräftiger Fisch, nur mit Meersalz, Pfeffer, Kräutern und Knoblauch mariniert und am besten direkt vom Holzkohlegrill, sind in der Regel goldrichtig. Reichen Sie dazu leicht erwärmtes Pane carasau oder Pane guttiau, die typischen Fladenbrote Sardiniens, die einfach mit Olivenöl eingepinselt und mit feinem Flor de Sal bestreut werden. Das in Kombination mit dem Grotta Rossa, einfach nur perfekt und sehr köstlich.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2025

Eremo San Quirico Gold Aglianico Irpinia Campi Taurasini

Nativ, Kampanien - 0,75l. Fl.

39,90 €
Rotwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 14,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,69 g/l
Restzucker: 13,76 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Kampanien
Rebsorte: Aglianico

Kellerei:
Società Agricola Nativ SRL, C/da Ruvitiello Snc, 83035 Grottaminarda (Av)

Vinophile Informationen:
Der Jahrgang 2017 erhielt vom bekanntem italienischen Weinkritiker Luca Maroni, wie schon seine Vorgänger aus den Jahren 2013, 2014, 2015 und 2016, mit 99 von maximal zu erreichenden 99 Punkten, seine höchste Auszeichnung. Luca Maroni schreibt zum 2017 Eremo San Quirico Gold: “Wie eine Creme aus Brombeeren und Schwarzkirschen, die sich mit balsamischen Gewürzen bester Eiche zu maximalem Ausdruck verbindet. Der Eremo San Quirico Gold besitzt Dichte, Weichheit und Klarheit der Aromen, ist kraftvoll und vollmundig, harmonisch, überzeugend, einhüllend, lebendig und fleischig. Seine Tiefe in Farbe, Bukett und Geschmack machen ihn zu einem unermesslichen Tenor. Ein önologisches Meisterwerk und ein archetypischer Champion, der die Sinne mit viel Power, Überzeugungskraft und betörendem Duft befriedigt und fesselt. Chapeau.”

Weinbeschreibung:
Der 2017 Eremo San Quirico Gold zeigt sich in samtiger, zinnoberroter Robe und in edlem Glanz. In der nasalen Wahrnehmung präsentiert der aristokratische Aglianico ein überwältigendes Bukett, das von überbordenden Aromen geprägt ist, die an dunkelrote Früchte und schwarze Beeren erinnern. Darunter finden sich Brombeeren, Walderdbeeren, verschiedene Kirschsorten und Heidelbeeren, die zu feiner Konfitüre, mit einem Schuss feinstem Balsamico, zubereitet wurden. Hinzu kommen tertiäre Eindrücke von Gewürzen und Tabak, sowie edle Holz- und Röstaromen. Am Gaumen ist der majestätische, opulente 2017 Eremo San Quirico Gold konzentriert, dicht, saftig, nobel und sehr geschmeidig. Extrem beeindruckend vinifiziert und sein langer, facettenreicher Abgang sorgt für ein minutenlang anhaltendes, unvergessliches Weinerlebnis. Wirklich großer Genuss und atemberaubend schönes Gaumentheater.

Unsere Speisenempfehlung:
Edle Schmorgerichte aus dunklem Fleisch, gepaart mit feinen Gewürzen, Trüffel oder anderen Pilzen, frischen Kräutern oder bestem Balsamico, werden sich auf die Liaison mit diesem Aglianico freuen. Als Beilage eignen sich frische Bohnen mit Speck, süße Karotten mit Zimt und Dill, Fenchelgemüse mit Rosinen, Staudensellerie mit getrockneten Aprikosen, Rote Beete mit Äpfeln, Kürbisgemüse mit Salbei und Ingwer oder ein Püree aus Kartoffeln und Knollensellerie, mit gehackten schwarzen Oliven sowie frischer Petersilie.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2027

Masso Antico Primitivo Appassito

Cantina Ora, Apulien - 0,75l. Fl.

24,50 €
Rotwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 14,70 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Presskorken
Land: Italien
Anbauregion: Apulien
Rebsorte: Primitivo

Kellerei:
Schenk Italia SpA, Via Stazione 43, 39040 Ora (BZ)

Vinophile Informationen:
Luca Maroni ist ein bekannter Verkoster der italienischen Weinszene. Er hat im Verlauf seiner Karriere mehr als 500.000 Weine getestet und beschrieben. Luca Maroni hat ein eigenständiges Schema für seine Bewertungen festgelegt und damit seinerzeit für viel Aufsehen gesorgt in der Weinbranche. Die demnach maximal zu erreichende Punktezahl für einen Weißwein, Schaumwein oder Rotwein liegt bei 99 Punkten. Diese hohe und sehr begehrte Auszeichnung wurde dem Masso Antico Primitivo Appassimento nun zum bereits fünften Mal in Folge zuteil.

Weinbeschreibung:
Aromen dunkler Beeren, reifer Pflaumen und getrockneter Früchte, erlebt man im prall gefüllten Duft. Verführerisch und einladend ist der nasale Eindruck, kündet von süßen Aromen der Vanille und Weingelee, wird flankiert von dunkelroten Blüten. Der Masso Antico Primitivo hält zwischen Zunge und Gaumen, was er der Nase versprochen hat und man erlebt, das im Bukett Beschriebene. Der halbtrockene Rotwein, der in der Cantina di Ora abfüllt wird, ist sehr saftig und vollmundig, kommt mit anregender Obstsüße daher, die den Trinkfluss anregt und viele von Ihnen begeistern wird. Unmengen Frucht, im harmonischen Reigen mit Säure und Alkohol, machen enorm viel Spaß und bereiten unkomplizierten Genuss.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum Masso Antico Primitivo Appassito passen zarte Rinderrouladen mit einer leckeren Füllung bestehend aus eingelegten Backpflaumen, ein paar Scheiben Lardo, gedünsteten Zwiebeln, gehackter Petersilie und gerösteten Pinienkernen. Die Backpflaumen werden zuvor ein paar Tage lang in einem Mix aus je einem Drittel trockenem Sherry, Rum und Wasser eingelegt. Die Pflaumen-Marinade geben Sie später, neben einem kräftigen Schuss Rotwein, der Sauce bei. Als Beilage servieren Sie frischen Mandel-Broccoli oder Rote Beete Gemüse und hausgemachte Gnocchi oder handgeschabte Spätzle.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2023

Chianti Rufina Nipozzano Riserva

Marchesi Frescobaldi, Toskana - 0,75l. Fl.

33,50 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 0,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Malvasia Nera, Colorino, Merlot, Cabernet Sauvignon

Kellerei:
Frescobaldi Castello Nipozzano, Localita Nipozzano 7, 50060 Pelago (Florenz)

Vinophile Informationen:
Zahlreiche Bewertungen säumen den Erfolgsweg dieser Chianti Rufina Riserva. Vor allem Auszeichnungen aus Amerika haben dazu beigetragen, den Ruhm der Nipozzano Riserva zu begründen. Der Amerikaner James Suckling, der weltweit zu den meistbeachteten Kritikern zählt, vergab gute 92 Punkte an die 2017 Nipozzano Riserva und beschrieb seine Eindrücke mit den Worten: “This firm, rich red shows the freshness of the appellation in a hot, ripe year like 2017. It’s full-bodied with chewy tannins and a long, flavorful finish. Fine tannins. Dried mushroom, walnut and bark undertones to the ripe berries. Solid wine. Drink or hold.”

Weinbeschreibung:
Die 24 Monate im Eichenbarrique gereifte Nipozzano Riserva präsentiert sich in intensivem Rubinrot. In der Nase vermählen sich angenehm frischfruchtige Aromen von hellroten Beeren, Herzkirschen und Granatapfel, mit Eindrücken von edlem Espresso, Zedernholz und floralen Düften von roten Blüten und Veilchen. Eine feine Würzigkeit rundet das klare Bukett wunderschön ab. An den Geschmacksorganen präsentiert sich die 2017 Chianti Rufina Riserva reichhaltig, rund, warm und weich. Sie profitiert von einer herrlich lebhaften Säure sowie fein polierten Tanninen. Die elegante Dichte der saftigen Frucht und die mineralischen Eindrücke schenken dem nordtoskanischen Rotwein, der in einem sehr schönen, langen Finish mündet, eine nachhaltige Balance und noble Feinheit. Einmal mehr überzeugt diese Riserva mit einem großartigen Preis-/Genussverhältnis und liefert seit Jahren eine konstant hohe Qualität.

Unsere Speisenempfehlung:
Gegrilltes rotes Fleisch, Lammbraten und junger Pecorino. Das ist die Speiseempfehlung, die das Weingut Nipozzano seiner köstlichen Riserva mit auf die Reise gegeben hat. Wir empfehlen einen Braten aus der Lammschulter. Dazu eine große Portion Rosmarinkartoffeln mit Knoblauch, die Sie herrlich duftend dem heißen Backofen entnehmen um sie dann auf dem Tisch, mit dem würzigen Braten, dem Ratatouille-Gemüse und dem Nipozzano Chianti Rufina Riserva zu vermählen.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

Tosone Nero d'Avola Terre Siciliane

Musita, Sizilien - 0,75l. Fl.

33,50 €
Rotwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,69 g/l
Restzucker: 12,57 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sizilien
Rebsorten: Nero d´Avola

Kellerei:
Cantina Musita, C\da Passo Calcara 552, 91018 Salemi TP

Vinophile Informationen:
Der Tosone Nero d´Avola erhält erneut die 99 Punkte, vergeben von Italiens Weinkritiker Luca Maroni, dessen Höchstnote der Wein nun zum bereits vierten Mal in Folge erhält. Luca Maroni schreibt unter anderem: “In Sachen Finesse und Eleganz ein absoluter, sehr ausgeglichener Champion. Kein Wein, der tief dunkel daherkommt, sondern eine violette Burgundertönung hat, die bereits visuell das tolle Gleichgewicht, die Geschmeidigkeit und die Seidigkeit seiner fleischigen Art vermittelt, die er dann später am Gaumen zeigt. Ein samtiger Seidenhandschuh, der sich wie Blütenblätter oder Brokat anfühlt. Ein Vlies aus üppigem Glycerin, das die Essenz der maximalen Reife seiner vielen Früchte darstellt. Eine perfekte Rundheit zwischen Säure, Weichheit und Tannin. Die önologische Klarheit technischer Transformation, um final seine würzige, indigene Pracht ins Licht zu rücken.”

Weinbeschreibung:
Sie erleben verführerische Aromen von Schwarzkirschen, Brombeeren, schwarzen Johannisbeeren und Granatapfel, flankiert von Eindrücken nach feiner Edelbitter-Schokolade, Salzlakritze, duftigen Noten roter Blüten und Kräuter sowie orientalischen Gewürzen und Vanille, die vom Ausbau in französischen und amerikanischen Barriques kündet. Am Gaumen ist der Jahrgang 2019 überzeugend, fleischig, klar, saftig und opulent. Seine geschliffenen Tannine wirken wie Samt und Seide an den Papillen. Der Tosone Nero d´Avola profitiert zudem von seiner lebendig frischen Säurestruktur und der gekonnten Komposition aller Fruchteindrücke. Im langen Abgang bleiben würzige und dezente Röstnoten, die anregend wirken und diesem Rotwein Kraft und Feinheit geben. Ein atemberaubend schöner Tosone, der jeden einzelnen der 99 Punkte verdient hat.

Unsere Speisenempfehlung:
Eine kulinarisch großartige Kombination bildet der Tosone Nero d´Avola in Kombination mit einem heißen Strudel, welcher gefüllt ist mit einem Ragout aus Thüringer Blutwurst, schwarzen Oliven, weich gedünsteten Streifen der Knollensellerie und der Karotte, geräucherten Schinkenwürfeln, Rosinen, die zuvor in Marsala eingelegt wurden, Lauchzwiebeln und gehackter Petersilie sowie Oregano und Salbei. Dazu servieren Sie eine Sauce, die mit ein wenig dunkler Schokolade und Rotwein bereitet wird. Als Beilage dienen ein Kartoffel-Maronen-Püree und ein Pesto aus getrockneten Früchten. Ein besonderes kulinarisches Erlebnis der Extraklasse.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2027

Villa Antinori Rosso

Antinori, Toskana - 0,75l. Fl.

35,50 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorten: Sangiovese, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah

Kellerei:
Marchesi Antinori S.p.A., Piazza Antinori 3, 50123 Firenze

Vinophile Informationen:
Das Wachstum der Reben begann 2018 einige Tage später als im Jahresdurchschnitt. Der Frühling, der durch recht mildes Wetter, von reichlich Regen geprägt war, konnte den späteren Start zeitlich aufholen und sorgte für gute Wasserreserven, sodass sich die Blüten- und Fruchtansätze schön entwickeln konnten. Von den ersten Tagen des Julis bis zur Mitte August waren die Tage sonnig, ohne heiße Temperaturen zu erreichen, danach gab es kurze Regenfälle. Das Klima im September war warm und trocken. Die Ernte begann wie gewohnt in der 2. Hälfte des Septembers, mit der Handlese von Merlot und Syrah, als auch des Sangiovese und endete in der 1. Hälfte des Oktobers. Das Einholen der später ausreifenden Sorten Cabernet Sauvignon und Petit Verdot, wurde Mitte Oktober durchgeführt. Die gesamte Ernte in 2018 erzielte eine durchschnittliche Menge und erreichte eine hervorragende Reife, was ausgewogene Weine brachte.

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2018 Villa Antinori Rosso zeigt sich in tiefem Rot, mit leicht violetten Reflexen am Glasrand. Sein fruchtiges Bukett ist intensiv, frisch und komplex. Man erlebt einladende Aromen von hellen und dunklen Beeren, unter ihnen die Himbeere, die Heidelbeere und die schwarze Johannisbeere, nebst einer herrlichen Kirsche. Untermalt wird das Bild der Düfte von feinen Nuancen gerösteter Haselnüsse, bester Bourbon-Vanille und zart balsamischen Gewürzen, wie Nelke und Wachholderbeere. Zwischen Zunge und Gaumen präsentiert sich der saftige Rosso mit einem leichten bis mittleren Körperbau, einer gut dosierten Säurestruktur und ist gekonnt abgerundet, mit weichen samtigen Tanninen. Sie geleiten den toskanischen Charmeur mit feinem “Grip” in ein langes Finale, das auf einer schmackhaft würzigen Note endet und Lust auf den nächsten Schluck macht. Spaß im Glas ist garantiert und die Familie Antinori zeigt einmal mehr, wie wichtig ihr Jahr für Jahr die Qualität ihres Villa Antinori Rosso ist.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Villa Antiori Rosso passt in die kulinarische Verbindung mit Fleischgerichten, deren Saucen von milden Aromen geprägt sind. Sie können zum Beispiel frische Pilze, Früchte, feine Kräuter, gereiften Balsamicoessig und süße Zutaten verwenden. Vielleicht kochen Sie ein Rehragout mit Schattenmorellen darin, abgeschmeckt mit einem guten Schuss eines gereiften Aceto Balsamico di Modena oder einem Teelöffel Rübenkraut, dazu reichen Sie hausgemachte Spätzle und ein Gemüse von fein gehobelter Roter Beete, das Sie mit den gleichen Zutaten zubereiten können, wie Sie sie für ein frisches Rotkohlgemüse verwenden würden.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2026

Terre Brune Carignano del Sulcis

Santadi, Sardinien - 0,75l. Fl.

69,90 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 15,0 %vol.
Gesamtsäure: 4,80 g/l
Restzucker: 0,20 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Carignano, Bovaleddu

Kellerei:
Cantina Santadi, Via Cagliari 78, 09010 Santadi (CI)

Vinophile Informationen:
Die Trauben für die Produktion des Terre Brune stammen aus historischen Weinbergen der unteren Sulcis Region, die dort wie bereits in der Antike, in der Buscherziehung angepflanzt wurden. Wir sprechen in erster Linie über den Carignano, der identisch ist mit dem französischen Carignan oder dem spanischen Cariñena, der dort auch unter den Synonymen Mazuelo und Mazuela bekannt ist, sowie einen kleinen Anteil der indigenen Rebsorte Bovaleddu. Die Cantina Santadi ist in der glücklichen Lage, in diesen Parzellen über 100 Jahre alte Rebstöcke zu besitzen. Die Reblaus, bis heute schlimmster Schädling im Weinbau, ist in diese Region nie vorgedrungen und daher verfügt die Kellerei über einen hohen Bestand an wurzelechten Pflanzen. Tendenziell gibt es hier lockere und mittelschwere Böden, wobei die einen sandig und die anderen kalkhaltig sind.

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2016 präsentiert sich in intensivem Rubinrot mit granatroten Reflexen. Der Terre Brune duftet wie gewohnt dicht, verführerisch, mit verschwenderischer Vielfalt. Das Bukett trägt herrliche Aromen von dunklen Beeren, vor allem der Heidelbeere, frischen Datteln, Pflaumen und Orangen in sich, die genussbringend von Eindrücken nach Gewürzen, Lorbeer, Wacholder, Tabak, getrocknetem Laub und herber Schokolade flankiert werden. Am Gaumen und auf der Zunge zeigt sich der warme und weiche Carignano del Sulcis mit eigenständigem Geschmack, der einen an Schwarzkirschen, Himbeeren, Wildkräuter, Orangen-Zesten und ätherische Gewürze denken lässt, deren kräftige Aromen durch feinnervige, mineralische Noten unterstrichen werden. Wundervoll gereifte Tannine, harmonisierende Säure und eine dezente Extraktsüße sind ebenfalls in hohem Maße beitragend, wenn wir uns an der Komplexität und außergewöhnlichen Länge des Terre Brune erfreuen. Ein wahres Meisterwerk sardischer Weinbautradition wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Unsere Speisenempfehlung:
Eine traditionelle Fleischzubereitung auf Sardinien ist das “carne a carraxiu”, was übersetzt “beerdigtes Fleisch” bedeutet. Man gräbt ein Loch in den Boden und entzündet darin ein Feuer aus aromatischem Holz. Auf die Glut kommt eine Schicht aus Myrtenblättern. Anschließend legt man ein ganzes Tier darauf, zum Beispiel eine Ziege, ein Lamm, ein Wildschwein oder ein Spanferkel. Dieses bedeckt man wiederum mit Myrtenblättern und ergänzt eventuell mit Knoblauch und Rosmarin. Das Loch wird dann mit Erde verschlossen. Zum Schluss werden brennende Holzscheite daraufgelegt und das Fleisch wird im Laufe von Stunden langsam gegart.

Optimaler Genuss: bei 14 bis 16°C, jetzt bis 2030

Brunello di Montalcino

Villa al Cortile, Toskana - 0,75l. Fl.

89,90 €
Rotwein, trocken
Alkoholgehalt: 14,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,24 g/l
Restzucker: 1,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Toskana
Rebsorte: Sangiovese

Kellerei:
Villa al Cortile, Unnamed Road, 53024 Montalcino(SI)

Vinophile Informationen:
Der Jahrgang 2015 gilt für Kenner und Weingüter zu den Besten der letzten drei Dekaden und wird von der Fachwelt entsprechend umjubelt. Dem 2015 Villa al Cortile Brunello di Montalcino wurden herausragende Bewertungen verliehen. So darf er sich zum Beispiel mit großartigen 94 Punkten, vergeben durch James Suckling schmücken. Gar 95 Punkte vergab der Wine Enthusiast, dessen Verkoster schrieben: “Aus dem Glas wehen duftende Aromen von blauen Blüten, parfümierten Beeren, neuem Leder und Pfeifentabak, zusammen mit einem Hauch von frisch bestelltem Weinberg. Der glatte, elegant strukturierte Gaumen liefert saftige Marasca-Kirschen, zerquetschte schwarze Himbeeren und Backgewürze, umrahmt von polierten Tanninen. Der Wein besitzt, für den heißen Jahrgang, eine überraschende Frische, die Balance verleiht. Trinken 2022–2030.”

Weinbeschreibung:
Wir notierten eine intensiv rote Farbe, fast undurchdringlich. Das Bukett eröffnet das Nasenbild mit charakteristischen Aromen von dunklen Sauerkirschen, roten Beeren, kandierter Orangenschale, trockenem Waldbodenduft und weißem Trüffel. Flankiert werden diese Eindrücke durch einen süßlichherben Touch von Schokolade, Tabak, Wildleder, Gewürze und eleganten Düften nach geröstetem Holz, Wildkräutern, Granitgestein und Lakritze. Ein subtiles Erlebnis, welches zutiefst anregend wirkt. Der Brunello di Montalcino erobert den Mundraum mit großer Struktur, vollem Körper, mit feinen, griffigen Gerbstoffen, saftiger Frucht, kräftiger Würze und belebender Säure. Der Villa al Cortile Brunello 2015 verführt darüber hinaus, mit seiner eleganten Art, mit samtig dichter Textur und mineralischen Aromen, die typisch für das Terroir sind und im würzig erdigen Abgang noch sehr lange nachklingen. Klasse Rotwein für besondere Anlässe und ein hervorragender Begleiter erstklassiger Speisen.

Unsere Speisenempfehlung:
Zum Brunello di Montalcino zaubern Sie eine langsam geschmorte Lammhaxe mit Borlotti Bohnen in einer sämigen Kräutersauce. Als Beilage servieren Sie im Ofen gebackene Rosmarinkartoffeln, mit viel frischem Knoblauch und bestem Olivenöl. Selbstverständlich passen zu diesem erstklassigen Rotwein auch andere dunkle Fleischsorten wie zum Beispiel feine Ragouts vom Wild oder ein saftiger Schmorbraten aus den besten Teilen eines Rindes. Versuchen Sie zudem die Kombination zu kräftigen, edlen Käsesorten.

Optimaler Genuss: bei 16 bis 18°C, jetzt bis 2030

Serra Lori Isola dei Nuraghi

Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.

100,00 €
Rosewein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,55 g/l
Restzucker: 3,15 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorten: Cannonau, Monica, Carignano, Bovale Sardo

Kellerei:
Argiolas Spa, Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Der Gambero Rosso schreibt: “Argiolas, eine echte Winzerfamilie die eng zusammensteht, ist Besitzer einer der großen, renommierten Kellereien Sardiniens. Franco und Pepetto sind immer noch im Betrieb aktiv, auch wenn nunmehr die Kinder Valentina mit Ehemann Elia, Francesca und Antonio vordringlich am Werk sind. Wie immer ist Kellermeister Mariano Murru an ihrer Seite, der schon längst zur Familie gehört und in jedes Experiment und Projekt eingebunden ist. Gefertigt werden zahlreiche Etiketten, allesamt überzeugend, die neben trinkfertigen, jungen Weinen auch langlebige Auslesen enthalten, wie es auf der Insel nur wenige andere gibt. Jeder neue Jahrgang bedeutet viel Freude, mit dem umfangreichen Flaschenangebot dieser Kellerei aus Serdiana.”

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2020 begeistert mit einem virtuosen Duftbild, das wunderschöne Erdbeer- und Himbeernoten aus dem Glas entlässt, die in der Nase auf Anhieb ungemein gut gefallen. Die einladende Frucht wird von zarten Blütenaromen begleitet, die einem wilde Röschen und zarte Kirschblüten vor das innere Auge führen. Zwischen Zunge und Gaumen ist die sardische Spezialität kräftig und würzig, ist mit einem vollen Fruchtgeschmack, lebhafter Frische und ausreichend Säure ausgestattet, was sogleich für trinkfreudige Stimmung sorgt. Man schmeckt, neben den im Bukett genannten Beeren, eine dezent herbe, animierende Note, die von Blutorangen oder Pink-Grapefruit stammen könnte. Ein schöner Abgang rundet das Gesamtbild ab und macht den Serra Lori Rosato zu einer Weinempfehlung, die für die gerade beginnenden warmen Tage des Jahres einwandfrei geeignet ist.

Unsere Speisenempfehlung:
Das Weingut Argiolas empfiehlt in seiner Expertise: Genießen Sie unseren Rosato zu Vorspeisen aus Zutaten, die das Meer und das Land bieten, Fisch- und Gemüsesuppen, Fischgerichte und helles Fleisch. Als besondere, exotische Empfehlung: “Lorighittas von Morgongiori” mit Rogen vom Seeigel. Die Sarden ernähren sich vor allem mit gesunden, natürlichen Produkten. Zu diesen gehören die bekannten “Lorighittas von Morgongiori”, eine Nudelart aus Hartweizengrieß, die eine sehr lange Tradition hat. Sie haben die Form eines geflochtenen Ringes und die Herstellung eines Kilogramm dieser Nudeln erfordert etwa fünf Stunden Arbeitszeit.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2024

S'elegas Nuragus di Cagliari

Argiolas, Sardinien - 0,75l. Fl.

20,90 €
Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,25 g/l
Restzucker: 0,88 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Sardinien
Rebsorte: Nuragus

Kellerei:
Argiolas Spa, Via Roma 28/30, 09040 Serdiana (CA)

Vinophile Informationen:
Cagliari ist die Hauptstadt Sardiniens und zugleich die größte Metropole der Insel. Die Stadt wurde einst von phönizischen Seeleuten gegründet und wurde im Verlauf ihrer wechselvollen Geschichte von den Karthagern, den Römern und den Byzantinern regiert. Später war es die Hauptstadt eines der “Giudicati”. Das waren fünf neue, unabhängige Staaten oder, wörtlich übersetzt “Richtertümer”, in das Sardinien im Mittelalter unterteilt wurde. Als diese Epoche beendet war, wurde Cagliari und somit ganz Sardinien, zunächst von den Pisanern und dann von den Aragonesen erobert, bevor die Insel für mehrere Jahrhunderte unter spanische Herrschaft fiel.

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2020 schimmert in kräftigem Strohgelb mit grünlichen Reflexen. Das wunderschöne Bukett duftet nach gelbem Steinobst, Äpfeln und Birnen. Dazwischen lassen sich exotische Fruchtaromen erkennen, die von verspielten, feinvegetabilen Eindrücken nach frischen Gräsern, wilden Kräutern und zarten Ginsterblüten eingerahmt sind. Am Gaumen ist der 2020 S’elegas Nuragus kräftig, voll und saftig, dabei weich und wunderbar cremig. Neben der vielen Frucht, entwickelt er eine anregende, angenehme Würze, die langsam ausklingt. Echt große Klasse, von welch hoher Qualität und mit welch unerschütterlicher Konstanz, Argiolas diesen Weißwein jedes Jahr vinifiziert.

Unsere Speisenempfehlung:
Sardiniens Pastaspezialität schlecht hin sind die “Malloreddus”. Eine handwerklich hergestellte Nudelsorte, die mit Gries und leicht gesalzenem Wasser zubereitet wird. Diese Nudel wird benötigt, um den sardischen Klassiker “Malloreddus alla Campidanese” zu kochen. Weitere Zutaten sind frische “Salsiccia picante” mit Fenchelsamen, Olivenöl, Knoblauch, San Marzano-Tomaten aus der Dose, Tomatenmark, Basilikum, Safran, Salz und ganz wichtig: “Pecorino Stagginato”, ein gereifter Pecorino. Unser Genießer-Tipp: Verwenden Sie als weitere schmackhafte Zutat frischen “Cima di Rapa” – eine italienische Kohlsorte.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2024

Roero Arneis

Bel Colle, Piemont - 0,75l. Fl.

23,90 €
Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,5 %vol.
Gesamtsäure: 5,50 g/l
Restzucker: 3,00 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Diamkorken
Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Rebsorte: Roero Arneis

Kellerei:
Bel Colle srl, Fraz. Castagni 56, 12060 Verduno (CN)

Vinophile Informationen:
Der Name der Region Roero stammt im Ursprung von der adligen Familie des Grafen Roero, der in der Gemeinde Asti residierte und diesen Landstrich vom Spätmittelalter bis in das frühe 18. Jahrhundert hinein beherrschte. Es ist eine Anzahl von Hügeln, die sich von der geologischen Formation der sogenannten “Rocche”, in einem Auf und Ab bis an das Ufer des Flusses Tanaro erstrecken. Auf deren Höhen befinden sich traumhaft schöne Burgen, Schlösser und Türme, von denen man auf malerisch gelegene Weinberge blickt. Die Landschaft ist vielfältig und wechselt in rascher Folge, von der wilden Schönheit der “Rocche” mit zerklüfteten Gipfeln, über die gepflegten Hügel mit akkurat angelegten Rebenzeilen, bis hin zu schattigen, jahrhundertealten Kastanienwäldern und blühenden Obstgärten.

Weinbeschreibung:
Das helle, freundliche Etikett der Flasche wird geschmückt durch einen Kastanienbaum, wie man ihn zuhauf auf den Ländereien des Weingutes finden kann. Eine Hommage an Der Jahrgang 2020 besitzt Kraft und Finesse, das erahnt man bereits im intensiven Bukett, des in Hellgelb und zart grünlich schimmernden Roero Arneis. Sein Duft ist eine feine Mischung aus Noten von Apfel und Birne, Anis, Zitronengras und Anklänge von Linden- und Akazienblüten. Harmonisch, kraftvoll und ausgewogen trifft der Wein an die Papillen. Man schmeckt Aromen von Limette, gepaart mit Birne und Mirabelle, etwas Banane und Pfirsich, sowie einen Hauch Honig. Die Säure sorgt für Frische und eine feinnervige Mineralität erzeugt Spannung am Gaumen. Der Wein ist präzise vinifiziert und endet in einer beeindruckenden Länge. Der Roero Arneis hat sich einen festen Stammplatz in unserem Sortiment erobert, da er mit sehr guter, durchweg beständiger Qualität auftrumpft und zudem ein faires Preis-/Genussverhältnis bietet. Wenn Sie den piemontesischen Weißwein von Bel Colle bisher noch nicht kennen, sollten Sie das unbedingt ändern.

Unsere Speisenempfehlung:
Wir empfehlen zum Bel Colle Roero Arneis ein gebratenes Filet des Barsches, vom Red Snapper oder vom Kabeljau. Dazu passt eine feine Sauce aus Kräutern, Weißwein und Creme Fraiche. Oder garen Sie den Fisch in einem schmackhaften Sud mit verschiedenen Gemüsen, Knoblauch, Gewürzen, frischen Kräutern und einer Messerspitze Safran. Reis, Wildreis oder Pasta als Beilage und daneben einen knackigen Blattsalat oder ein buntes Mischgemüse, bestehend aus Fenchel, Paprika, Tomaten, Lauch, Zucchini und Champignons.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 6 bis 8°C, jetzt bis 2025

Donnaluce Bianco Lazio

Poggio Le Volpi, Latium - 0,75l. Fl.

32,90 €
Weißwein, vollmundig und saftig
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,24 g/l
Restzucker: 10,92 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Naturkorken
Land: Italien
Anbauregion: Latium
Rebsorten: Malvasia, Greco, Chardonnay

Kellerei:
Poggio Le Volpi, Via di Fontana Candida, 3, 00040 Roma( RM )

Vinophile Informationen:
Der Donnaluce Bianco wurde zum wiederholten Mal mit großartigen 99 Punkten geadelt und Luca Maroni schrieb: “In its wonderful way of reaching to the nostrils, there is an Iris over and fruit of the grape’s sweetness of the purest lymph. Expressive persuasion to the fullest extent. Its majestic extractive density adds pulp and wraps of glycerin its intact livery of aroma. One of the most consistent, balanced and complete white wines than ever in Italy, never in the Roman castles have seen taken and accompanied the light, distilled becoming essence of fragrant pulp in a wine of incomparable analytical and sensory virtues. Naturalistic apex rest, then technical vinicultural and oenological, of which orange blossom is the most universal diamond in evocative pleasantness, the wall of creamy star jasmine. All with maximum expressive taste persuasion, and with tact and mantle from extractive – an absolute Champion!”

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2020 ist die bekannte Assemblage aus Malvasia del Lazio, Greco und Chardonnay, der goldgelb glänzend ins Glas fließt und daraus verführerisch, intensiv und verspielt duftet. Im ausladenden Bukett offenbaren sich reizvolle Aromen, die an tropische Früchte, wie Litschi, Ananas, Mango und Pitahaya denken lassen, sowie blumige, feingliedrige Aspekte von Lindenblüten, Lilien und Hibiskus offenbaren. Hinzu kommen changierende Noten von weißen Pfirsichen, Aprikosen, Mandarinen und Stachelbeeren. Untermalt wird dieses fruchtig florale und enorm üppige Nasenkino von Anklängen der Vanille, Sommerwiesenhonig und Eindrücken nach buttrigen Plätzchen. Der erste Schluck bringt den Gusto vollends ins Schwärmen, wenn sich der 2020 Donnaluce Bianco mit unglaublichem Schmelz, extrem weichem Körper, stattlicher Textur und hoch köstlichem Geschmack an den Gaumen schmiegt, um dann sogleich auch Zunge und Papillen zu umklammern. Der extravagante Bianco begeistert mit phantastischer Fruchtsüße, mit Lebendigkeit, Eleganz, Finesse, Frische und einzigartiger Fülle. Wahrnehmungen, die nur langsam ausklingen und diesen wunderschönen Weißwein zu einem langen, feinfruchtig süßen Finish geleitet. Ein beeindruckender Genuss und ein exquisites Erlebnis für die Sinne.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Donnaluce Bianco wird von Poggio Le Volpi unter anderem als passender Begleiter zu “Bottarga” empfohlen. “Bottarga” ist eine im Ursprung sardische Spezialität, die aus dem Rogen der Großkopfmeeräsche hergestellt wird, jedoch im gesamten Mittelmeerraum zu finden ist, wo sie zum Beispiel vom Thun- oder Schwertfisch stammt. Der Rogen wird zunächst eingesalzen und dann getrocknet, was die ungewöhnliche Speise für ein Jahr haltbar macht. Bei uns in Deutschland, kann man “Bottarga” in guten sortierten italienischen Einzelhandelsgeschäften erwerben. Vor allem Nudelgerichte, in Kombination mit Knoblauch, Olivenöl und Limetten, lassen sich mit dem getrockneten Rogen zubereiten und passen klasse zum Donnaluce Bianco.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 8 bis 10°C, jetzt bis 2026

Lugana

Malavasi, Lombardei - 0,75l. Fl.

26,90 €
Weißwein, trocken
Alkoholgehalt: 13,0 %vol.
Gesamtsäure: 5,29 g/l
Restzucker: 7,50 g/l
Allergenhinweis: enthält Sulfite
Verschluss: Nomakorken
Land: Italien
Anbauregion: Lombardei
Rebsorte: Trebbiano di Lugana

Kellerei:
Azienda Vitivinicola Malavasi Daniele, 1 Localita’ S. Giacomo Sotto, Pozzolengo 25010 ( Brescia )

Vinophile Informationen:
Das vielleicht wichtigste Kulturgut Italiens ist die traditionelle Küche, die weltberühmt ist und regional enorme Unterschiede aufweist. Auch die Gebiete um den Gardasee haben viele besondere kulinarische Spezialitäten zu bieten. Aufgrund des milden, mediterranen Klimas ist das Angebot an lokalen Produkten groß, das von Obst über Olivenöl und Fisch aus dem Gardasee, bis hin zu Trüffeln, Maronen und Spargel reicht, von den Weinspezialitäten ganz zu schweigen. Dies kommt natürlich den lokalen Restaurants zugute, die bei der Zubereitung ihrer Speisen auf erstklassige Produkte zurückgreifen können, wovon am Ende vor allem die vielen Besucher und Urlauber profitieren.

Weinbeschreibung:
Der Jahrgang 2020 ist gerade frisch eingetroffen und wir haben die folgende Verkostungsnotiz für Sie festgehalten. Der Lugana schimmert in sehr hellem Strohgelb mit hellgrünen Farbtönen am Glasrand. Das lebendige und einladende Bukett duftet intensiv, mit zarten Aromen von Blumen und gelben Früchten, darunter Noten von Birnen, Quitten, frischer Aprikosenmarmelade, Äpfeln, kandierter Zitrusschale sowie geschälten Mandeln. Am Gaumen ist der Malavasi Lugana lebhaft und sehr verlockend, mit einer angenehmen, aromatischen Ansprache. Er besitzt eine gute Persistenz und Finessen, ist einhüllend und voll, endet auf saftigen Fruchtaspekten, die noch lange nachklingen. Frühling und Sommer können kommen.

Unsere Speisenempfehlung:
Der Malavasi Lugana ist der perfekte Begleiter zu frischen und fein abgeschmeckten Fischgerichten, sowie zu schmackhaften Suppen aus edlen Meeresfrüchten. Pasta und Risotto mit weißem Fleisch werden unter Verwendung von Kapern, Zitrone und Petersilie, eine schmackhafte Liaison mit dem Wein eingehen. Versuchen Sie unbedingt die Kombination mit frischen Jakobsmuscheln, in einer leichten Zitronen-Butter-Sauce, sowie wildem Reis und Fenchelgemüse, mit frischem Dill, als Beilage.

Optimaler Genuss: gut gekühlt bei 4 bis 6°C, jetzt bis 2025

Andrea da Ponte Uve Bianche Aquavite dUva 0,05l 38%

Artikelnummer: 30010007

Andrea da Ponte, Uve Bianche – Aquavite dUva in GP, 38% Vol., 0,05 l
Die Destillerie Andrea da Ponte ist eine der ältesten Destillerien Italiens. Sie wurde im Jahr 1892 von den Brüdern Andrea und Matteo da Ponte gegründet. Seit vier Generationen wird die Herstellung raffinierter Destillate bei Andrea da Ponte betrieben. Die Kellermeister überwachen mit äußerster Gewissenhaftigkeit den Gärprozess, die Destillation in Kupferkolonnen und die abschließende Lagerung in Limousinfässern. Es entstehen Produkte, die an Natürlichkeit, Reinheit und geschmacklicher Finesse ihres Gleichen suchen.

Dieses Traubendestillat Uve Bianche – Aquavite dUva in GP aus der Destillerie Andrea da Ponte erhält ihr delikates und besonders reiches und fruchtiges Bukett, das den Duft der reifen Trauben in sich birgt, durch die geschickte Mischung mehrerer erlesener weißer Traubensorten. Die Uve Bianche ist ein geschmacklich weiches und harmonisches Produkt.

Andrea da Ponte Vecchia Grappa di Prosecco

4,50 €

Vecchia Grappa di Prosecco von Andrea da Ponte, 42% Vol., 1,5 l
Die renommierte Brennerei Andrea da Ponte wurde bereits 1892 von den Brüdern da Ponte gegründet und gehört mittlerweile zu den ältesten Manufakturen in Italien. Ihr Hauptsitz ist in der Region Venetien in Italien. Die Destillerie arbeitet mit einem besonderen Destillierverfahren von Matteo da Ponte, das die relevanten Bestandteile des Traubentresters erhält. So entstehen die grandiosen Grappavariationen mit den ausgeprägten Geschmacksnoten.

Dieser einzigartige Vecchia Grappa di Prosecco der bekannten und beliebten Manufaktur Andrea da Ponte wird ausschließlich aus hochwertigen Prosecco-Trauben produziert. Sein Geschmack präsentiert sich herrlich weich und harmonisch und ist im Alkoholgehalt sehr fein abgestimmt. Diese Besonderheiten verdankt er der sorgfältig überprüften Destillation.

Andrea da Ponte Grappa di Prosecco Unica

6,50 €

Grappa di Prosecco Unica von Andrea da Ponte, 40% Vol., 0,7 l
Die angesehene Manufaktur Andrea da Ponte wird zu den traditionellsten und ältesten Destillerien Italiens gezählt, da sie schon im Jahre 1892 von den Brüdern da Ponte gegründet wurde. Der Hauptsitz befindet sich in Italiens Region Venetien. Die Manufaktur arbeitet mit einem speziellen Destillierverfahren von Matteo da Ponte, das die wesentlichen Bestandteile des Traubentresters erhält. So werden die vorzüglichen Grappaspezialitäten mit den ausgeprägten Geschmackstönen hergestellt.

Der einzigartige Grappa di Prosecco Unica der herausragenden Brennerei Andrea da Ponte besitzt einen herausragenden Geschmack, der den Gaumen umschmeichelt und sich trocken und samtig präsentiert. Sein Aroma hat im Bouquet feine Anklänge von Likörweinen und wird von einem Blumenduft begleitet. Auch sein Nachgeschmack ist etwas ganz besonderes und erinnert an schwelendes Holz, Brotkrusten und feinen Honig.